Baden-Würtemberg Cup in Frenkendorf: Schweizer Duell im Mittelgewicht

Dieses Jahr holte der Noble Art Boxing Club Frenkendorf den Baden-Würtemberg Cup in die Schweiz um vorwiegend jüngeren Athleten eine Plattform zu bieten, wo sie sich mit ausländischen Boxern auf Augenhöhe messen können. Über 40 Paarungen waren geplant. Bei einer so hohen Zahl gehören Planänderungen zur Tagesornung. So bekam Urim den Rheintaler Arman Lukac statt den Rottweiler Ardian Krasniqi vor die Fäuste. Der Kampf fand im Mittelgewicht, also eine Klasse über der von Urim, statt

Urim Smajli vs Arman Lukac (Bericht SwissBoxing)

Der letzte Kampf mit Schweizer Beteiligung war ein Topereignis. Was die beiden Jungboxer, der siegreiche Urim Smajli (SR Zürich) und Arman Lukac (BC Rheintal Au) dem Publikum boten, war ganz grosse Klasse. Selbst der ansonsten sehr kritische Boxpädagoge Beda Mathis, zollte seinem Boxer Respekt: „Ich war mit der Leistung von Urim sehr zufrieden“.

Ukë und Amanda kamen an diesem Wochenende nicht zum Einsatz. In der Ringecke fungierte Oka als Sekundant.

v.l.n.r Ukë, Oka, Urim, Beda

v.l.n.r
Ukë, Oka, Urim, Beda