Deutschweiz-Tessin Meisterschaft

An der diesjährigen Meisterschaft holte sich Ukë erneut den Titel mit Siegen über Shagunin und Frascella von Ascona bwz. Locarno. In zwei Kämpfen demonstrierte er vor knapp 200 Zuschauern seine Überlegenheit.
Urim hatte kein leichtes Los gezogen, musste er doch schon im Viertelfinale gegen den CH-Meister im Halb-Weltergewicht Zino Meuli ran, welcher nun eine Gewichtklasse höher boxt. Die Auseinandersetzung des Routiniers (+60 Kämpfe) gegen den Newcomer endete äusserst knapp nach Punkten. Zu unserer Enttäuschung erhielt Meuli den Sieg zugesprochen. Wir sind zuversichtlich, dass Urim sich bis im Herbst noch genug steigern wird, um gegen die Elite an der SM zu gewinnen.

Der ausführliche Bericht vom Finalkampf:

Elite 81 KG Franscella Marzio BC Ascona vs. Smajli Ukë „The Wolf“  BC SR Zürich

Der Tessiner Franscella ist einer der besten Fighter der Schweiz. Sein Problem war, dass er dem aktuell besten Schweizer Amateurboxer gegenüberstand. Smajli zeigte ab der ersten Runde, warum er so gut ist. Geniale, variable Kombinationen, verbunden mit einer nachlässigen Deckung liessen das Publikum mitfiebern. Franscella gab den Kampf nie verloren und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Als er in der zweiten Runde noch mehr Druck machte, liess ihn Smajli öfters in Leere laufen. In der dritten Runde sorgte ein Kopfstoss für Unruhe. Doch Smajli brachte den Match über die Bühne und holte sich gegen den starken Boxer aus Ascona den Titel DT-Meister.

Heute Abend kämpft Ukë in Frenkendorf gegen den starken Schotten Scott Forrest, seines Zeichens Vize-WM 2012 Junioren.

DTM 2014